Aktuelles

Am 15. August 2017 verstarb unser Meister Sasamori Takemi Sōke. Wir trauern um das 17. Oberhaupt der Onoha Ittō-ryū. (Nachruf)

Sein Nachfolger, Yabuki Yūji Sōke, hat das Amt des 18. Schuloberhaupts im Oktober 2017 angetreten.

Aktuelle Informationen finden Sie
u.a. auf der Facebook-Seite des Keikojō Belgien.

Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland 小野派一刀流 稽古場 ドイツ
Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland小野派一刀流 稽古場 ドイツ

Geschichte

Die Ittō-ryū wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Itō Ittōsai Kagehisa gegründet. Er selbst studierte das Kriegshandwerk unter Kanemaki Jisai in der Chūjō-ryū sowie in weiteren namhaften Schwertschulen. Auf Grundlage der dort erworbenen Kenntnisse und seiner eigenen Erfahrungen im Kampf rief er die Ittō-ryū ins Leben. Vor seinem Fortgang ließ Ittōsai seine beiden Schüler, Ono Zenki und Mikogami Tenzen, in einem Duell auf Leben und Tod um die Nachfolge seiner Schule kämpfen.

 

Mikogami Tenzen, der aus diesem Kampf siegreich hervorging, nahm später den Namen Ono Jirōemon Tadaaki an. Er verfeinerte und systematisierte die Techniken seines Meisters und nannte die Stilrichtung fortan Onoha Ittō-ryū. Aus diesem Grund wird Itō Ittōsai zwar als Gründervater der Onoha Ittō-ryū betrachtet, Ono Tadaaki jedoch als ihr unmittelbarer Stifter.

 

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Fertigkeit im Umgang mit dem Schwert wurde Ono Tadaaki zum persönlichen Fechtlehrer des Shōgun Tokugawa Hidetada berufen. Durch die gehobene Stellung am Hofe des Militärregenten konnte er sein Wissen vertiefen und die Lehren von Meister Ittōsai weiterentwickeln. Über mehrere Generationen hinweg stellte die Familie Ono nun die Fechtlehrer der Tokugawa-Regenten.

 

Auch verschiedene Daimyō übten sich in der Schwertkunst der Onoha Ittō-ryū. In der fünften Generation entstand auf diese Weise eine zweite Überlieferungslinie, die von den Feudalherren des Lehens Tsugaru getragen wurde. Die Blutlinie der Familie Ono erlosch nach der zehnten Generation. Vorausschauenderweise hatte bereits das neunte Schuloberhaupt die Schwerttradition an die Familie Yamaga übermittelt und damit eine weitere Überlieferungslinie geschaffen. In der Folge betrieben die Familien Tsugaru und Yamaga eine Zusammenarbeit, wodurch der Fortbestand der Onoha Ittō-ryū bis zum heutigen Tage gesichert wurde.

 

Im frühen 20. Jahrhundert autorisierten die Familien Tsugaru und Yamaga eine Zusammenführung ihrer Traditionslinien. Dies geschah unter der Leitung von Sasamori Junzō, einem der wohl bedeutendsten Schwertmeister des vergangenen Jahrhunderts. Dessen Sohn, Sasamori Takemi, wurde 1975 zum offiziellen Nachfolger ernannt. Bis zu seinem Tod im August 2017 agierte Sasamori Takemi Sōke als Oberhaupt der Onoha Ittō-ryū in der 17. Generation.

 

Sasamori Takemi erklärte in seinem Testament Meister Yabuki Yūji zum 18. Oberhaupt der Onoha Ittō-ryū. Yabuki Yūji Sōke hat sein Amt im Oktober 2017 offiziell angetreten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland