Aktuelles

Am 15. August 2017 verstarb unser Meister Sasamori Takemi Sōke. Wir trauern um das 17. Oberhaupt der Onoha Ittō-ryū. (Nachruf)

Sein Nachfolger, Yabuki Yūji Sōke, hat das Amt des 18. Schuloberhaupts im Oktober 2017 angetreten.

Aktuelle Informationen finden Sie
u.a. auf der Facebook-Seite des Keikojō Belgien.

Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland 小野派一刀流 稽古場 ドイツ
Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland小野派一刀流 稽古場 ドイツ

Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland

Traditionsgemäß gibt es in Onoha Ittō-ryū nur einen einzigen Meister, der dazu berechtigt ist, Schüler zu unterweisen: Dabei handelt es sich um das jeweilige Oberhaupt (Sōke) der Stilrichtung. Aufgrund dessen ist es den Mitgliedern der Onoha Ittō-ryū nicht gestattet, außerhalb des Reigakudō Unterricht zu erteilen.

 

Gleichwohl existiert wegen der großen Entfernung zwischen Japan und Europa eine Ausnahmeregelung für ausländische Trainierende, die das Üben in von Sōke anerkannten Trainingsgruppen ermöglicht. Diese Gruppen werden von erfahrenen Schülern koordiniert. Alle Trainingsgruppen in Deutschland sind unter dem Dach des ortsübergreifenden Verbunds „Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland“ vereint. Sie sind von Sasamori Takemi Sōke autorisiert und stehen in engem Kontakt zum Reigakudō in Japan.

 

Diese Trainingsgruppen sind befugt, regelmäßige Übungseinheiten abzuhalten und Interessenten in die Schwertkunst der Onoha Ittō-ryū einzuführen. Darüber hinaus ist es ihre Aufgabe, Sōke entsprechende Interessenten vorzustellen. Dies geschieht in der Regel auf einem der internationalen Seminare oder direkt vor Ort im Reigakudō.

 

Im Bestreben, Onoha Ittō-ryū Kenjutsu in Deutschland zu etablieren sowie die Verbindung zu Sasamori Takemi Sōke und dem Reigakudō zu festigen, wurde 2003 zunächst der „Onoha Ittō-ryū Freundeskreis“ ins Leben gerufen. 2008 wurde der Name in „Onoha Ittō-ryū Reigakudō Deutschland“ umgewandelt. Dies geschah auf Sōkes Wunsch hin, den Freundeskreis noch enger an die zentrale Trainingsstätte in Tōkyō anzubinden. Seit 2012 schließlich trägt der Verbund die Bezeichnung „Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland“.

 

Ein offizielles Training der Onoha Ittō-ryū oder gar die Bildung einer Trainingsgruppe ist nur in Absprache mit Sasamori Takemi Sōke bzw. dem Reigakudo in Japan möglich. Die Mitgliedschaft im „Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland“ ist zwingend erforderlich. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich hierfür mit den jeweiligen Verantwortlichen der Trainingsgruppen in Verbindung zu setzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Onoha Ittō-ryū Keikojō Deutschland